Gelegentlich kann es vorkommen, dass man in einem Filesystem keine Dateien mehr öffnen kann, obwohl noch genügend Speicherplatz frei wäre.
Auf ausreichend Plattenplatz überprüft man mit df -k:

$ df -k
Dateisystem    1K-Blöcke   Benutzt Verfügbar Verw% Eingehängt auf
/dev/md3       951080020 699670772 203090528   78% /
…
/dev/md1          464360     51393    388567   12% /boot
tmpfs            1643368         0   1643368    0% /run/user/1000

Sieht man hier genügend Plattenplatz verfügbar, kann man mit dem Befehl df -i überprüfen, ob die Anzahl der Inodes auf Maximum ist:

$ df -i
Dateisystem      Inodes IBenutzt    IFrei IUse% Eingehängt auf
/dev/md3       60399616   60399616  0      100% /
…
/dev/md1         122400      334   122066    1% /boot
tmpfs           2054206        4  2054202    1% /run/user/1000

Um das Verzeichnis mit den vielen Inodes zu finden, kann man folgenden Befehl ausführen (kann gegebenfalls lange dauern!):

$ sudo find . -xdev -type f | cut -d "/" -f 2 | sort | uniq -c | sort -n

Um Dateien zu löschen, die z.B. älter als 5 Tage sind, kann man folgenden Befehl ausführen:

$ find /path/to/files* -mtime +5 -exec rm {} \;
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich