Feststellen des MIB-Verzeichnisses:

net-snmp-config --default-mibdirs

Falls net-snmp-config nicht installiert ist, funktioniert es über

# snmptranslate -Dinit_mib .1.3 2>&1 |grep MIBDIR
init_mib: Seen MIBDIRS: Looking in '/root/.snmp/mibs:/usr/share/snmp/mibs' for mib dirs ...

Download der MIB

# cd /usr/share/snmp/mibs/    oder in ein anderes Verzeichnis, das vorher ermittelt wurde
# wget https://www.cisco.com/web/ironport/tools/email/ASYNCOS-MAIL-MIB.txt
--2018-10-22 13:48:29--  https://www.cisco.com/web/ironport/tools/email/ASYNCOS-MAIL-MIB.txt
Resolving www.cisco.com... 104.103.88.32, 2a02:26f0:10e:185::b33, 2a02:26f0:10e:193::b33
Connecting to www.cisco.com|104.103.88.32|:443... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
Length: 27421 (27K) [text/plain]
Saving to: “ASYNCOS-MAIL-MIB.txt”

100%[==============================================================================>] 27,421      --.-K/s   in 0.001s

2018-10-22 13:48:29 (27.1 MB/s) - “ASYNCOS-MAIL-MIB.txt.1” saved [27421/27421]

Ermitteln der OID

Falls der Node schon bekannt ist, kann man den OID direkt auslesen:

# snmptranslate -IR -On perCentDiskIOUtilization
Unknown object identifier: perCentDiskIOUtilization

Das ist hier nicht der Fall, also muss man die MIB-Datei direkt angeben:

# snmptranslate -m ASYNCOS-MAIL-MIB -IR -On perCentDiskIOUtilization
.1.3.6.1.4.1.15497.1.1.1.3

Quelle: http://net-snmp.sourceforge.net/wiki/index.php/TUT:Using_and_loading_MIBS

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Um das Passwort zu ändern kennt man den Befehl CTRL-ALT-DEL.
Dies funktioniert bei RDP-Verbindungen nicht mehr, da bei CTRL-ALT-DEL am lokalen Rechner die Maske für den Zugriff der Passwortänderung aufgeht.
Unter Windows gilt es CTRL-ALT-END zu verwenden
Unter MacOS gilt CTRL-ALT-Fn-DEL
Hat man eine weitere RDP-Verbindung in der ursprünglichen RDP-Verbindung offen gilt folgendes:
Unter Window ESC-CTRL-ALT verwenden
Unter MacOs CTRL-ALT-Fn-Pfeilrechts

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Bei der Überführung virtueller RedHat Hosts von einer KVM-Umgebung zu einer ESX-Umgebung ist vorerst keine Netzwerkverbindung möglich.
Folgende Gründe sind dafür verantwortlich:

  1. In der Datei /etc/udev/rules.d/70-persistient-net.rules existieren 2 Einträge für zwei Interfaces
  2. In der Datei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 wird noch auf die falsche MAC-Adresse verwiesen

Änderungen in /etc/udev/rules.d/70-persistient-net.rules

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:50:56:97:00:35", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:50:56:97:00:38", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth1"

Die 1. Zeile ist noch vom alten System und mit einer falschen MAC-Adresse. Diese Zeile kann man löschen und in der zweiten Zeile den Namen von eth1 auf eth0 korrigieren:

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:50:56:97:00:38", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"

Änderungen in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0

In der Datei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 einfach bei HWADDR den korrekten Wert für die MAC-Adresse eintragen:

DEVICE="eth0"
NM_CONTROLLED="yes"
ONBOOT=yes
HWADDR=00:50:56:97:00:38
TYPE=Ethernet
BOOTPROTO=none
IPADDR=156.58.170.154
PREFIX=24
GATEWAY=156.58.170.200
DNS1=156.58.105.3
DNS2=156.58.170.156
DOMAIN=mediaprint.co.at
DEFROUTE=yes
IPV4_FAILURE_FATAL=yes
IPV6INIT=no
NAME="System eth0"
UUID=5fb06bd0-0bb0-7ffb-45f1-d6edd65f3e03
PEERDNS=no
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail