Feststellen des MIB-Verzeichnisses:

net-snmp-config --default-mibdirs

Falls net-snmp-config nicht installiert ist, funktioniert es über

# snmptranslate -Dinit_mib .1.3 2>&1 |grep MIBDIR
init_mib: Seen MIBDIRS: Looking in '/root/.snmp/mibs:/usr/share/snmp/mibs' for mib dirs ...

Download der MIB

# cd /usr/share/snmp/mibs/    oder in ein anderes Verzeichnis, das vorher ermittelt wurde
# wget https://www.cisco.com/web/ironport/tools/email/ASYNCOS-MAIL-MIB.txt
--2018-10-22 13:48:29--  https://www.cisco.com/web/ironport/tools/email/ASYNCOS-MAIL-MIB.txt
Resolving www.cisco.com... 104.103.88.32, 2a02:26f0:10e:185::b33, 2a02:26f0:10e:193::b33
Connecting to www.cisco.com|104.103.88.32|:443... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
Length: 27421 (27K) [text/plain]
Saving to: “ASYNCOS-MAIL-MIB.txt”

100%[==============================================================================>] 27,421      --.-K/s   in 0.001s

2018-10-22 13:48:29 (27.1 MB/s) - “ASYNCOS-MAIL-MIB.txt.1” saved [27421/27421]

Ermitteln der OID

Falls der Node schon bekannt ist, kann man den OID direkt auslesen:

# snmptranslate -IR -On perCentDiskIOUtilization
Unknown object identifier: perCentDiskIOUtilization

Das ist hier nicht der Fall, also muss man die MIB-Datei direkt angeben:

# snmptranslate -m ASYNCOS-MAIL-MIB -IR -On perCentDiskIOUtilization
.1.3.6.1.4.1.15497.1.1.1.3

Quelle: http://net-snmp.sourceforge.net/wiki/index.php/TUT:Using_and_loading_MIBS

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

User Jail für sftp unter openssh

In der Konfigurationsdatei /etc/ssh/sshd_config sicherstellen, dass folgende Zeile aktiv ist:

…
# override default of no subsystems
Subsystem       sftp    internal-sftp
…

Für User folgenden Eintrag am Ende der Konfigurationsdatei /etc/ssh/sshd_config eintragen:

&hellip
Match User dummy
    ChrootDirectory /var/www/
    AllowTCPForwarding no
    X11Forwarding no
    ForceCommand internal-sftp

Achtung: das Verzeichnis /var/www muss alsEigentümer root haben.

Quelle: https://www.howtoforge.com/restricting-users-to-sftp-plus-setting-up-chrooted-ssh-sftp-debian-squeeze

User jail für ftp mit proftpd

…
# Use this to jail all users in their homes
DefaultRoot                     ~
…

Quelle: http://www.ochounos.com/blog/12

Sinnvolle Userkonfiguration

Der User dummy sollte in der Datei /etc/passwd folgendes Home-Verzeichnis gesetzt haben: /var/www/dummy

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Wichtigste Änderung auf meinen Rechnern: statt mysql wird mariadb in der neuen Debian Version verwendet. Details dazu unter https://mariadb.com/kb/en/library/moving-from-mysql-to-mariadb-in-debian-9/ Bei Test-Upgrades hat es Probleme mit dem Paket phpmyadmin gegeben. Deshalb deinstalliere ich phpmyadmin vor dem Upgrade:

Deinstallation von phpmyadmin

root@e5:~# apt-get purge phpmyadmin
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  libjs-sphinxdoc libjs-underscore php-gettext
Verwenden Sie »apt-get autoremove«, um sie zu entfernen.
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  phpmyadmin*
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 1 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Nach dieser Operation werden 24,5 MB Plattenplatz freigegeben.
Möchten Sie fortfahren? [J/n]
(Lese Datenbank ... 61604 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Entfernen von phpmyadmin (4:4.2.12-2+deb8u2) ...
dbconfig-common: dumping mysql database phpmyadmin to /var/tmp/phpmyadmin.phpmyadmin.2017-09-24-09.13.mysql.asWzHs.
dbconfig-common: dropping mysql database phpmyadmin.
dropping database phpmyadmin: success.
verifying database phpmyadmin was dropped: success.
dbconfig-common: revoking privileges for user phpmyadmin on phpmyadmin.
revoking access to database phpmyadmin from phpmyadmin@localhost: success.
Conf phpmyadmin disabled.
apache2_invoke postrm: Disable configuration phpmyadmin
Löschen der Konfigurationsdateien von phpmyadmin (4:4.2.12-2+deb8u2) ...
apache2_invoke postrm: Purging state for phpmyadmin
Trigger für hicolor-icon-theme (0.13-1) werden verarbeitet ...
Trigger für man-db (2.7.0.2-5) werden verarbeitet ...

Debian Upgrade

Jetzt starten wir das eigentliche Upgrade:

root@e5:~# apt-get update
…
root@e5:~# apt-get upgrade
…
root@e5:~# apt-get dist-upgrade
…

Noch etwas Aufräumarbeit:

root@e5:~# apt-get autoremove
…
root@e5:~# apt-get autoclean
…

Da es während des Upgrades von Debian jessie einen neuen Kernel gegeben hat, wird vor dem tatsächlichen Upgrade auf Debian stretch noch ein Reboot durchgeführt:

root@e5:~# reboot

Zum Ändern der Distribution (Upgrade von jessie auf stretch) folgende Änderung in der Datei /etc/apt/sources.list:

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ jessiestretch main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ jessiestretch main

deb http://security.debian.org/ jessiestretch/updates main
deb-src http://security.debian.org/ jessiestretch/updates main

# stretch-updates, previously known as 'volatile'
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ jessiestretch-updates main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ jessiestretch-updates main
root@e5:~# apt-get update
…
root@e5:~# apt-get upgrade
…
root@e5:~# apt-get dist-upgrade
…

Nacharbeiten

mysqladmin wieder installieren

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail